OXID eShop: mit neuen Patches die Sicherheit erhöhen

Der Release einiger neuer OXID-Versionen Anfang August schließt aufgetretene Sicherheitslücken. Es empfiehlt sich daher, die entsprechenden Patches zu installieren.

corinna engel lichtbild

Corinna Engel

Content Marketing Manager

Das Update betrifft folgende Shop-Versionen:

  • OXID eShop 4.10.8 (CE/PE) und 5.3.8 (EE)
  • OXID eShop 6.0.3
  • OXID eShop 6.1.0

Wie bereits im ursprünglichen Beitrag auf ecomstyle festgestellt wurde, ist mit dem Erscheinen von Version 6.1 die Lebensdauer des OXID eShops 4.10.8 beschränkt und es werden höchstwahrscheinlich keine weiteren Versionen erscheinen. Auch kann das Update mit Wechsel von OXID eShop 4.10 zu OXID eShop 6.0.0 leider nicht umgangen werden, da hierfür ebenfalls zunächst alle aktuellen Updates installiert sein müssen. Für einen Umstieg lohnt es deshalb, einen Blick in diese Anleitung zu werfen.

OXID eShop 6.1

Um den Umstieg auf die neueste Shopversion 6.1.0 zu erleichtern, bietet sie Ihnen ein paar interessante Features, die wir kurz anreißen möchten:

  • Im Modulverzeichnis kann ein Smarty-Verzeichnis definiert werden via metadata v2.1, wobei die dort enthaltenen Smarty-Plug-Ins bevorzugt verwendet werden.
  • Der Logger oxideshop.log ersetzt den EXCEPTION_LOG.txt.
  • Formularfelder sind konfigurierbar, indem in den Grundeinstellungen einzelne Felder des Kontaktformulars als Pflichtfelder festgelegt werden können. Die Funktion ist unter „Weitere Einstellungen“ zu finden.
  • Standardmäßig inkludiert ist außerdem das GDPR-Opt-in-Modul.

Haben Sie Bedenken bezüglich des Umstiegs oder tauchen Probleme beim Update auf, beraten wir Sie gerne und unterstützen den reibungslosen Ablauf.

 

Unverbindlich Support anfragen