PrestaShop 1.7.6.0 Release jetzt verfügbar

Erfahren Sie, auf was Sie sich bei dem großen Release-Paket freuen können. Hier finden Sie alle wichtigen Infos übersichtlich zusammengestellt.

Das Entwicklerteam von PrestaShop hat nach einer sechsmonatigen Entwicklungszeit die neueste Version veröffentlicht. Sie bietet neben verschiedenen Händler-Funktionen aus Version 1.6 auch wichtige Verbesserungen am Quellcode sowie der Performance des Systems. Mit einer Bearbeitung von 748 Pull-Anfragen und 249 Anpassungen handelt es sich um ein größeres Update-Paket.

Die Anpassungen der Version 1.7.6.0 umfassen neben verschiedenen Bugfixes die Steigerung der Performance der Funktionalitäten, die Erhöhung der Produktivität im Umgang mit dem Online-Shop und damit insgesamt die Steigerung der Kundenzufriedenheit.

 

Für verschiedene Bereiche im Front- und Backend stehen den Nutzern von PrestaShop dafür folgende neue Features bereit:

Frontend

  • Das neue Design für transaktionale Mails verstärkt das Kundenverhältnis und die Kommunikation. Es unterstützt ebenso die mobile Ansicht.
  • Über das neue Profil-Menü ist ein direkter Zugang zu Datenquellen wie Dokumentationen, Trainings, Agenturen oder Hilfe-Center gegeben.
  • Das Modul für Kundenbewertungen wurde überarbeitet und um ein Rich-Snippet-Feature ergänzt.
  • Für Sortierungen und Filterungen auf den Kategorie und Listenseiten mit dem Zusatz eines Preis-Sliders gibt es eine neue facettierte Navigation.
  • Die Darstellung der Preis-Details wie Produktpreis, Versandkosten, Steuern etc. an allen wichtigen Schlüsselstellen des Verkaufsprozesses wurde optimiert, um die Kunden transparenter zu informieren und somit die Anzahl an Kaufabschlüssen zu steigern.
  • Im „Katalog-Modus“ gibt es jetzt die Möglichkeit, die Anzeige der Preise auf den Showcase-Seiten ein- oder auszuschalten.
  • Verbessertes Preis-Management-Subsystem: Auf dieser Grundlage soll in zukünftigen Versionen eine stärkere Personalisierung möglich sein, um etwa die Preise passend in der vom Kunden angegebenen Sprache auszuweisen.
  • Die SEO-Optimierung für Produkte mit Variationen wurde vorangetrieben.

Backend

  • Insgesamt wurde die Darstellung des Backends überarbeitet. Alle Design-Features werden dadurch übersichtlich angezeigt und können benutzerspezifisch organisiert werden. Auch die Darstellung des Backends in der mobilen Ansicht hat sich verbessert.
  • Das Management und die Vorschau der Transaktions-Mails ist direkt auf der neuen Backend-Seite „Email Theme“ möglich.
  • Die Produktauflistung wurde um eine neue Preisspalte „Preis (Umsatzsteuer enthalten)“ ergänzt, sodass künftig alle Preise sofort mit und ohne Umsatzsteuer für jedes Produkt an derselben Stelle einsehbar sind.
  • Es gibt ein verbessertes Übersetzungs-System für die multilingualen Module.
  • Bessere Hilfestellungen für die wichtigsten Seiten im Backend ergänzt für: Kategorien, Benutzer, Seiten und Mitarbeiter.
  • Die Produkt-, Kategorie- und Inhaltsseite haben die dynamische Vorschau von SEO-Texten in der Suchmaschine erhalten.
  • Es gibt nun die Möglichkeit ein Wasserzeichen-Feature zu verwenden, welches von der Community entwickelt wurde.

Verbesserung der Systemsicherheit

Insgesamt wurde die Stabilität der Software mit über 100 Bugfixes wiederhergestellt und ein verbesserter Qualitätsprozess integriert. Wichtige Anpassungen für den Online-Händler sind:

  • Virtuelle Produkte unterliegen jetzt einer verstärkten Sicherheitskontrolle, sodass niemand Zugang zu diesen hat, wenn derjenige lediglich über den korrekten Link zum Produkt verfügt.
  • Die Berechnung des Warenkorbpreises wurde korrigiert, sodass der Preis nun entsprechend der tatsächlichen Bestellung angezeigt wird und nicht den Wert nach einer Rabattierung ausweist.
  • Ein Langzeitfehler wurde behoben, sodass ein Warenkorb mit rein digitalen Produkten keine Fehler verursacht, sobald eine WarenkorbRegel angewandt wird.

 

Sollten Sie nach dieser Übersicht noch detaillierte Informationen zu allen Anpassungen wünschen, können Sie diese bei PrestaShop einsehen.

Das Entwickler-Team von Prestashop empfiehlt zum Update das 1-Click-Upgrade-Module in der Version 4.9.0, welches über den Modul-Manager aufzurufen geht. Sollte das Modul noch nicht installiert sein, kann es über den Modul-Katalog aufgerufen und installiert werden.

 

Treten während des Installationsvorgangs unvorhergesehene Probleme auf oder wünschen Sie darüber hinaus eine langfristige Betreuung Ihres Online-Shopsystems, wenden Sie sich einfach an unseren PrestaShop-Support.

Unverbindlich PrestaShop-Support anfragen

 

Quelle (engl.): build.prestashop.com