Shopware Update 5.5: mehr Performance und neues Analyse-Tool

Mit der neuesten Version 5.5 liefert Shopware seinen Kunden eine stärkere Performance und ein neues Analyse-Tool.

corinna engel lichtbild

Corinna Engel

Content Marketing Manager

Bei dem Release des Major-Updates von Shopware auf die Version 5 vor drei Jahren hat das Software-Unternehmen bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Responsive Design und eine bessere Performance waren die ersten Schritte. Jetzt legt die Shopware AG mit dem Update 5.5 nach und liefert ab September 2018 neue Features, die neben einer verbesserten Internationalisierung sowohl intelligente Statistiken als auch bessere Performance bieten.

Verbesserungen bei der Internationalisierung

Mit dem Update 5.5 erhält Shopware einige Erleichterungen bei der „internationalen Nutzung“, zu denen allgemein verbesserte Übersetzungen von Formularen, Shop-Seiten und Kategorien zählen. Die Einbindung und korrekte Wiedergabe von unterschiedlichen Steuersätzen steigern dabei nicht nur die Handhabung des Shopsystems für die Onlineshop-Betreiber, sondern auch die Relevanz der Software für ausländische Interessenten. Das Unternehmen kann somit gleich auf mehrere Bedürfnisse kunden- wie unternehmensseitig abdecken.

Intelligente Statistiken

Der Shopware-Hersteller plant, mit der Einführung des neuen Tools „Shopware BI“ seinen Weg in Richtung „intelligente Statistiken“ weiter auszubauen. Die im Shopsystem gesammelten Daten werden dabei mit zusätzlichen Informationen erweitert, um den Erkenntnisgewinn zum Beispiel über Prognosen zu erhöhen. Zugleich sollen Gegenüberstellungen mit anonymisierten Informationen aus der Branche vergleichbar gemacht werden, weshalb sich die Entwickler bei Shopware zukünftig stärker auf diesen Aspekt der Software konzentrieren wollen.

Gesteigerte Performance

Das Highlight eines jeden Shop-Betreibers dürfte wohl die Nachricht sein, dass das Update 5.5 wieder an der Performance-Schraube dreht. Neben der schnelleren Verarbeitung größerer Warenkörbe wurden auch Optimierungen im Cache-Sektor vorgenommen und vorhandene Technologien, wie Symfony und jQuery, einem Update unterzogen.

Mit diesen Verbesserungen liefert das Software-Unternehmen einmal mehr Gründe für eine Migration von seinem Shopware-4-System oder eines anderen Herstellers auf Shopware 5.5. Sollten Sie dies in Erwägung ziehen, können Sie sich gerne zum weiteren Vorgehen von uns beraten lassen.

Shopware-Beratung anfordern